Medien-Knigge – Neue Umgangsformen müssen her!

Sowohl Jugendliche als auch Erwachsene benehmen sich häufig schlecht in Bezug auf den Umgang mit neuen Medien. Smartphones, Tablets und Apps tragen dazu bei, dass wir immer und überall unser Gerät in der Hand haben – oft auch in unpassenden Situationen.

Das Projekt „Medienknigge“ forderte Jugendliche (zwischen 12 und 16 Jahren) auf, ihren Alltag zu überdenken, sich Gedanken über den Umgang und das Miteinander mit Medien zu machen und ihre Vorschläge medial darzustellen.

Vier medienpädagogisch begleitete Jugendgruppen haben sich deshalb mit unterschiedlichen Ansätzen dem Thema gewidmet. Die Ergebnisse werden nun auf dieser Seite präsentiert.

Besonderes Highlight ist das „Medien-Knigge-Meter“. Hier sind die Regeln und wünschenswerte Umgangsformen der teilnehmenden Jugendlichen dargestellt. Die Besucher der Internetseite können diese nicht nur bewerten, sondern auch selber neue Regeln und Empfehlungen hinzufügen.

Zum Knigge-Meter

Das Projekt wurde initiiert und gefördert durch die Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg.